ICO

Erstinvestition per ICO in den Aufbau eines neuen Krypto-Systems oder einer neuen Krypto-Währung und die damit verbundenen Risiken und Chancen.

Im Herbst 2017 sind schon über 3,65 Milliarden Dollar in eine jeweilige Erstinvestition per ICO investiert worden und es ist anzunehmen, dass es am Ende des Jahres bis zu 4 Milliarden sein werden. Das ist sechs bis acht Mal soviel Geld als von traditionellen Venture Capital Firmen in diesem Jahr investiert wurden. Venture Capital sind Gelder, die von professionellen Investoren, die eine ausführliche Bewertung und Analyse vorgenommen haben, investiert werden. Die Investition in ICOs wird meist auf Knopfdruck per Krypto-Währung auf das Wallet der Initiatoren gesendet und der oder die Initiatoren sammeln in Minuten oder Stunden schnell ein paar Millionen ein.

Die wundersame Geldvermehrung durch Erstinvestition per ICO

Keine Analyse, keine Bewertung, kein rechtlicher Rahmen, nur „FOMO“ (engl. „fear of missing out“), die Angst etwas zu verpassen. Da wird das Gehirn abgeschaltet, der Finger über die Senden-Taste gehalten und in der Sekunde, in der der ICO aktiviert wird, werden Hunderte oder Tausende von Bitcoins, Ether und manches Mal auch andere Krypto-Coins an ein ICO-Wallet gesendet, von dem man gar nicht weiß, wem es gehört und was mit dem Geld gemacht wird. Ein Eldorado für Gangster und Betrüger aller Art, die die Gier der Menschen nach großen Gewinnen bei der Erstinvestition per ICO ausnutzen. 

In dieser Rubrik geht es nun um die Gefahren die eine Erstinvestition per ICO mit sich bringt, aber auch um die Chancen, wenn man sich auskennt und es richtig macht.

Gute Veröffentlichungen

No Content Available
Bitcoin, Blockchain & Co. Das Standardwerk in Deutsch